Willkommen bei der Kreisseniorenrat Freudenstadt   Click to listen highlighted text! Willkommen bei der Kreisseniorenrat Freudenstadt Powered By GSpeech

Vorstand & Beirat

Vorstand_und_Beirat

Norbert Pietsch, Vorsitzender

Dipl.oec., 66 Jahre alt, verheiratet, drei Söhne, wohnhaft in Baiersbronn. Studium der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften. Zunächst als Geschäftsführer internationaler Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, in den letzten 25 Jahren als Geschäftsführer von Klinik-Gesellschaften im Gesundheits- und Pflegebereich tätig , unter anderem für die Klinik für Onkologie und Hyperthermie in Kornwestheim, für die Klinik für schwerst-mehrfach behinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Schömberg oder das Schwarzwald-Medical Resort Obertal. Für die Entwicklung und Zukunftsarbeit des Kreisseniorenrates will er seine umfangreiche Erfahrung und sein Wissen einbringen und an einer generationenübergreifenden Zukunftsplanung für Senioren mitarbeiten und mitgestalten.


 

Vorstand_und_Beirat

Maria Klink, stellvertretende Vorsitzende

66 Jahre alt, verwitwet, drei Kinder und sechs Enkelkinder. Aufgewachsen in Schenkenzell, Ausbildung im Schneiderhandwerk, seit 1970 in Alpirsbach. 2009 im Ruhestand und jetzt noch in der Ev. Kirche als Mesnerin tätig. Nach ihrer Familie ist sie noch in der CDU als Ortsvorsitzende in Alpirsbach, Seniorenunion-Vorsitzende und Kreisvorstandsmitglied engagiert.


Vorstand_und_Beirat

Heidi Stuber, Kassier

lebt seit seit 1968 mit ihrem Sohn in Baiersbronn und konnte bei der Volksbank Freudenstadt beruflich neu starten. 15 Jahre war sie als Kundenberaterin im sog. Schalterbereich im Einsatz, nach Einführung der Bankautomaten übernahm sie neue Aufgaben im Bereich Werbung und Marketing. Dennoch wollte sie noch etwas anderes kennen lernen und ging zur Kreisbaugenossenschaft Freudenstadt als Assistentin der Geschäftsleitung.


Vorstand_und_Beirat

Günter Bauer, Schriftführer

58 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder. Seit über 12 Jahren in der Beratungsarbeit für ältere Menschen tätig. Bei allen Fragen rund um das Alter oder bei notwendiger Hilfe zur Bewältigung des Alltags im Alter erhält man bei ihm im Pflegestützpunkt (vormals PIV-Stelle) im Landratsamt, Sozialamt kompetente und neutrale Beratung und Unterstützung. Neben dieser wichtigen Aufgabe gehört aber auch die Mitarbeit und Unterstützung in verschiedenen Gremien und ehrenamtlichen Organisationen wie bspw. die des Kreisseniorenrates zu einem weiteren Bereich seiner Arbeit. Neben der Funktion als Schriftführer ist es ihm ein Anliegen, gemeinsam neue Perspektiven und Herausforderungen für die Seniorenarbeit im Landkreis zu erarbeiten. Um den zukünftigen Ansprüchen und Erwartungen älter werdender Menschen gerecht zu werden, brauchen wir die Erfahrung der jetzigen älteren Generation, gepaart mit gelegentlich mutigen Visionen und Ideen für die Zukunft.


Vorstand_und_Beirat

Petra Fessinger, Beisitzer

57 Jahre, verheiratet, wohnhaft in Horb-Ihlingen. 30 Jahre im Personalbereich, zuletzt als Personalleiterin in der Autoindustrie tätig. 2014 habe ich die Seniorenarbeit in Ihlingen übernommen. Neben einem regelmäßig stattfindenden Spielenachmittag hat sie ein Jahresprogramm für die Senioren in Ihlingen eingeführt (Ausflüge, Besichtigungen, Vorträge). Als Beisitzer möchte sie ihre Ideen und Visionen einbringen und durch die neuen Kontakte auch Impulse für die Arbeit mit Senioren erhalten. Sie reist sehr gerne und organisiert auch Reisen/Ausflüge mit Freunden, liebt die Gartenarbeit, lernt Spanisch und joggt (Halbmarathonläuferin). Außerdem engagiert sie sich als Mitglied im Ortschaftsrat Ihlingen und kann somit der Senioren-Arbeit den notwendigen Stellenwert geben.


Vorstand_und_Beirat

Irene Härtling, Beisitzer

Als Apothekerin und langjährige Mitarbeiterin im Vorstand des Kreisseniorenrates bringt sie sich erneut mit ihren Erfahrungen und Wissen im Gesundheitswesen und in der Altenarbeit ein. Und um das Bemühen von Jung und Alt für eine gemeinsame Zukunft.


Vorstand_und_Beirat

Ingeborg Högemann, Beisitzer

64 Jahre alt, verheiratet, vier Kinder. Vor sieben Jahren von Ingolstadt nach Freudenstadt gezogen. Seither freie Redakteurin für den Schwarzwälder Boten und auch für andere Magazine. In Ingolstadt Mitbegründerin eines sehr aktiven Seniorenhilfevereins und bis zum Umzug Redaktionsleiterin der Seniorenzeitung plus60. Seit sechs Jahren ehrenamtlich Pressesprecherin der Seniorenvolkshochschule Freudenstadt und seit neun Jahren Redakteurin einer Obdachlosenzeitung. Beim Kreisseniorenrat zuständig für Veröffentlichungen und für die Beilage im Schwarzwälder Boten „Leben im besten Alter“ .


ar bis zu meiner Pensionierung 2001 dort tätig. Seit 2003 leitet sie den Seniorenkreis Hallwangen und ist seit 2002 in der Asyl-und Integrationsarbeit engagiert.

Vorstand_und_Beirat

Elli Krauth, Beisitzer

63 Jahre alt, verheiratet, ein Sohn aus erster Ehe und zwei Söhne von ihrem jetzigen Mann, sechs Enkelkinder mit denen sie gerne ihre Zeit verbringe, aufgewachsen im Kreis Freudenstadt wohnhaft auf dem Kniebis. Ehrenamtliche Tätigkeiten im Sozialverband VdK Dornstetten als Kassiererin und Schriftführerin. Außerdem Beisitzerin im Kreisvorstand der SU Freudenstadt.


Vorstand_und_Beirat

Barbara Riethmüller, Beisitzer

68 Jahre alt, verheiratet, keine Kinder, seit einem Jahr in Rente. Vorher 20 Jahre IAV Stelle / Pflegestützpunkt in Gerlingen bei Stuttgart, Senioren- und Demenzfachberatung, Ansprechpartnerin für bürgerschaftliches Engagement, Schulungen von Ehrenamtlichen f. d. häusliche Betreuung von Menschen mit Demenz, Angehörigenkurse zum Umganng mit Demenz, Gesprächskreise für pflegende Angehörige, Vorsorgende Verfügungen, Gesprächskreise für Frauen, die ihren Partner verloren haben. Mitglied von Aktion Demenz e. V. (“Demenzfreundliche Kommunen”), Deutsche Depressionsliga, AMSEL (MS Betroffene), “wir pflegen – Interessenvertretung begleitender Angehöriger und Freunde Deutschland e.V., VdK. Seit zwei Jahren Co-Vorsitzende des Kreisseniorenrats Ludwigsburg e. V. Schwerpunkte als Seniorenrätin: Demenz - Sensibilisierung für das Thema, und Verbraucherschutz – was steckt hinter den Hochglanzbroschüren.


Vorstand_und_Beirat

Dr. Klaus Rademacher, beratendes Mitglied

54 Jahre alt, verheiratet, eine Tochter. Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie und arbeitet seit vielen Jahren am Krankenhaus Freudenstadt als Leiter des Geriatrischen Schwerpunktes. In den letzten Jahren habe ich mich intensiv mit ethischen Fragestellungen im Gesundheitswesen beschäftigt. Im Vorstand des Kreisseniorenrates, dem ich seit etwa 10 Jahren als Beratendes Mitglied angehöre, stehe ich als Ansprechpartner für Themen aus den Bereichen Gesundheit, Prävention und Krankheit sowie speziell für ethische Fragestellungen wie beispielsweise "Selbstbestimmung auch im hohen Alter und bei schwerer Krankheit oder Pflegebedürftigkeit" zur Verfügung.


Vorstand_und_Beirat

Johannes Miller, beratendes Mitglied

verheiratet und vier Kinder. Wir wohnen in Freudenstadt und fühlen uns hier ausgesprochen wohl. Seit 2004 leite ich das Martin-Haug-Stift in Freudenstadt. Dabei ist es mir wichtig, gerade auch hochbetagten und kranken Menschen Teilhabe und Einbindung in Gemeinde und Gesellschaft zu ermöglichen - ein Ziel, das ja auch der Kreisseniorenrat verfolgt! Gerne bin ich also der Einladung zur Mitarbeit gefolgt und freue mich jetzt auf die Themen und Menschen im Kreisseniorenrat."


Vorstand_und_Beirat

Hans Frommherz, beratendes Mitglied

71 Jahre alt, verheiratet, drei Kinder. Mein Werdegang im ehrenamtlichen Sektor begann schon in früher Jugend mit interessanten Aufgaben in verschiedenen Institutionen u.a. als: Jugendrotkreuzler in Stuttgart, Kommunalpolitiker in Stuttgart, Laienrichter am landgericht Stuttgart, Vormundschaftsgerichtlicher Betreuer im Kreis Freudenstadt, "Berater im Familienzentrum Freudenstadt" zur Unterstützung bei sozialen Schwierigkeiten, Mitglied in der "Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus" sowie als Mentor für "Bürgerenagagement". Vor zehn Jahren bin ich nach Alpirsbach gekommen und seit nun vier Jahren im Vorstand des Kreisseniorenrates als "beratendes Mitglied" aktiv. Dort arbeite ich im Redaktionsteam für die Beilage "Leben im besten Alter" mit. Weiterhin habe ich im Kreisseniorenrat das Projekt "Seniorenfreundliche handwerker" initiiert und werde künftig bei weiteren, anstehenden Projekten mitarbeiten und mich als Interessenvertreter der Älteren auch für einen seniorenfreundlichen Kreis Freudenstadt einsetzen.


Kreisseniorenrat Freudenstadt

Karl-von-Hahn-Straße 9
72250 Freudenstadt

Kontakt

Telefon: +49 7441 9150190
Email: info@ksr-freudenstadt.de

Bürozeiten

Jeden Mittwoch von 9:00 bis 11:00 Uhr
(während der Schulferien keine Sprechzeiten)

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech